STRASSEN

Frauenlobplatz

Der Platz wurde am 27. Dez. 1893 benannt nach Heinrich von Meißen, genannt Frauenlob (um 1260-1318), der den Minnesang mit der Marienverehrung verschmolz. Nach der von Matthias von Neuenburg überlieferten Legende, sollen trauernde Mainzer Frauen den Sänger zu Grabe getragen haben. Sein Grabstein wurde 1774 im Mainzer Dom aufgefunden und zerstört, seitdem erinnert eine barocke Nachbildung der Grabplatte an den Dichter.

Mobirise

Der Frauenlobplatz um die Jahrhundertwende

Mobirise
Mobirise

Der Frauenlobplatz heute. Bunte Blütenpracht im Frühling

Mobirise
Mobirise

Im der warmen Jahreszeit ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt

Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise
Mobirise

Donnerstags ist Wochenmarkt auf dem Frauenlobplatz

Adresse

Neustadt im Netz e.V.
c/o caritas-zentrum Delbrêl
Aspeltstraße 10
55118 Mainz

Kontakt

Mail: nin@mainz-neustadt.de
Tel.: 0151 1922121
Tel.: 06131  6367034

Made with Mobirise - Go now